Adresse
Gallusstraße 12
6900 Bregenz

Sag Hallo!
+43 5574 45838
office@koje.at

We are social

Wieder- bzw Weitereröffnung der Offene Jugendarbeit

Nach der stufenweisen Wiedereröffnung der Schulen, soll nun auch die Offene Jugendarbeit schrittweise zur Normalität finden.

Jugend ist die Zukunft

Neben den Beiträgen, die für den Bereich Jugendbeschäftigung bereitgestellt werden, investiert das Land kräftig in die Offene und die Verbandliche Jugendarbeit. Im Bereich der Offenen Jugendarbeit werden Bau, Erhalt und Betrieb von Jugendzentren, Jugendtreffs, Jugendcafés und anderen Einrichtungen großzügig gefördert. „Gemeinsam mit den Gemeinden ist es gelungen, in allen Regionen ein gutes Umfeld von autonom verwalteten Jugendeinrichtungen aufzubauen, in denen es keinen Konsumzwang gibt“, freut sich Wallner.
Unter Einhaltung der Bundesvorgaben werden die Einrichtungen die Jugendarbeit wieder aufnehmen. Die Vorgaben des Bundes sind einzuhalten – dabei muss jeweils mit Augenmaß und Hausverstand und nach den unterschiedlichen räumlichen Gegebenheiten gehandelt werden.

Die koje, als Dachverband der Vorarlberger Jugendarbeit, hat in Abstimmung mit dem Gemeindeverband und dem Land Vorarlberg Richtlinien zur Wieder- bzw. Weitereröffnung für die Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit in Vorarlberg verfasst. Die Einhaltung der Richtlinien liegt in der alleinigen Verantwortlichkeit der Träger bzw. Einrichtungsleitung und die individuelle Umsetzung ist an die lokalen Bedarfe und Gegebenheiten vor

Richtlinien für die Wiederöffnung der Jugendhäuser Vlbg Richtlinien für Jugendarbeiter_innen in der OJA VlbgLeitfaden_Feriencamps und außerschulische_Jugendarbeit (18. Juni 2020)Richtlinien für die Wiederöffnung der Jugendhäuser.15.06.20

Vorbereitungen für den Sommer laufen

Aufgrund der aktuell noch gültigen Reisebeschränkungen und vielen offenen Frage in diesem Bereich, gestalten sich die Vorbereitungen für den Sommer schwierig. Es ist jedoch anzunehmen, dass viele Familien aufgrund der Unsicherheit und krisenbedingter, finanzieller Engpässe vermehrt zu Hause bleiben werden. Auf diesen erhöhten Bedarf bereite man sich derzeit vor.

Jugendarbeit war nie weg

In der gesamten Zeit, war die Offene Jugendarbeit niemals weg, viele Angebote wurden in den digitalen Raum verlagert und neu geschaffen. Auch in diesen Krisenzeiten zeigte die Offene Jugendarbeit in Vorarlberg, dass sie die Bedürfnisse der Jugendlichen ernst nehmen und eine stabile, kompetente und notwendige Anlaufstelle, für Jugendliche, ist. Dieser konsequenten Haltung, Jugendlichen unter allen Umständen, die für sie notwendige Unterstützung, in allen Belangen ihres Lebens, zur Verfügung zu stellen, verdient ein großes Maß an Anerkennung.

Dank für Einsatz

Einen besonderen Dank spricht der Landeshauptmann den engagierten Teams der Offenen Jugendarbeit aus: „Der Einsatz im Dienste der Jugend und der Zukunft unseres Landes verdient höchste Anerkennung“.

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen