Tafkir statt Takfir # Reflexion statt Exklusion

Zwei Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Radikalisierungsprävention im Februar und März 2019 in Hattingen und Neudietendorf

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt zu zwei Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen der Reihe “Tafkir statt Takfir”* im Februar und März in Hattingen und Neudietendorf ein. In den zweitägigen Seminaren wird Wissen über islamistische Radikalisierung mit Kompetenzen in der Ansprache und Aktivierung partizipationsferner Zielgruppen verbunden.

* Tafkir bedeutet “Nachdenken”; Takfir bezeichnet die unter Islamist*innen verbreitete Praxis, andere Muslim*innen zu Ungläubigen (Kuffar) zu erklären. Eine säkularisierte Übersetzung könnte dementsprechend lauten: Reflexion statt Exklusion.

Am 8. und 9. Februar findet im DGB-Haus Hattingen ein Seminar zum Thema “Vorbild Vater – Sozialisationsbedingungen und fehlende Vaterpräsenz als Radikalisierungsfaktoren?” statt. Dr. Michael Tunç (Vertretungsprofessor HS Darmstadt) und Umut Akkus (Wiss. Mitarbeiter FH Dortmund/Promovend Uni Bielefeld) gestalten das Seminar zur Frage, wie Radikalisierungen durch Sozialisationsbedingungen und Erziehung beeinflusst werden und zur Praxis der Väterarbeit.
Anmeldeschluss: 18. Januar 2019

Am 8. und 9. März folgt im Zinzendorfhaus Neudietendorf (bei Erfurt) das Seminar “‘Das ist mein Weg‘ – Narrative Biografiearbeit als Methode der Distanzierungsarbeit am Beispiel des Projekts Jamal al-Khatib”. Fabian Reicher und Julia Kerbl haben die narrative Biografiearbeit in ihrem medienpädagogischen Jugendsozialarbeit-Projekt angewandt, weiterentwickelt und werden ihre Erfahrungen teilen.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2019

Die Veranstaltungen können einzeln besucht werden und sind kostenlos. Insgesamt werden im Jahr 2019 sieben Veranstaltungen angeboten. Angesprochen sind Multiplikator*innen aus der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, die ihre Kompetenzen ausbauen wollen. Unterkunft und Verpflegung werden von der bpb getragen. Die bpb reagiert mit diesem Angebot des Netzwerks Verstärker auf in der praktischen Jugend- und Sozialarbeit wahrgenommene Bedarfe.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.bpb.de/272477

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Frank Schellenberg
Bundeszentrale für politische Bildung
Mail: frank.schellenberg@bpb.de
Tel +49 (0)228 99515-343

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen