Adresse
Gallusstraße 12
6900 Bregenz

Sag Hallo!
+43 5574 45838
office@koje.at

We are social

Österreichischer Jugendpreis 2019

In der Kategorie „Digitale Jugendarbeit“ konnten zwei Einrichtungen in Vorarlberg sich eine Auszeichnung sichern.

Im dem Bereich „Digitale Jugendarbeit“ werden Projekte von Einrichtungen der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet, die zur Stärkung der Medien- bzw. Informationskompetenz beitragen.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=98&v=hVovb1vmwe8&feature=emb_logo

Ausgezeichnet wurden der Verein Amazone mit dem Pilotprojekt #followme – Sicherheit durch Medienkompetenz  und die Offenen Jugendarbeit Dornbirn mit dem Projekt OJAD 4.0

Inhalt des Projektes # followme

Cybergrooming, Hasspostings und Sexismus sind Schattenseiten des Internets und von Social Media. Ein wichtiges Thema ist daher die kritische Auseinandersetzung mit den Auswirkungen der digitalen Medien. Im Rahmen von Workshops wurden Jugendliche über ihre Handlungsoptionen und Gegenstrategien aufgeklärt und bekamen auch Auskunft zu rechtlichen Schritten. #followme zielte auch darauf ab, gegenseitiges Verständnis und Unterstützung zu fördern, also eine Brücke zwischen Jugendlichen und Erwachsenen zu bauen, die sich im Netz oft sehr weit voneinander entfernt fühlen.

Am 12. November 2019 hat Bundesministerin Ines Stilling (m.) den Österreichischen Jugendpreis in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit verliehen. Der Jugendpreis wurde in den Kategorien ?Europäische Initiativen?, ?Digitale Jugendarbeit?, Nationale Jugendarbeit?, ?Eure Projekte? und ?Journalistische Leistungen im Interesse der Jugend? vergeben. Im Bild mit Preisträgerinnen und Preisträgern des Jugendpreises: Pilotprojekt #followme ? Sicherheit durch Medienkompetenz, von dem Verein Amazone.

Inhalt des Projektes OJAD 4.0

Digitale Jugendarbeit zielt darauf ab, die Teilhabe und Handlungsmöglichkeiten von Jugendlichen in einer zunehmend digital geprägten Gesellschaft zu stärken. Digitale Medien sind ein Werkzeug und auch ein wichtiger Handlungsraum für die Jugendarbeit. Vorläufiger Schwerpunkt des Projekts „OJAD 4.0“ ist die Ausarbeitung von Angeboten wie z.B. Workshops oder Material- und Werkzeugsammlungen zu den verschiedenen Themenbereichen digitaler Jugendarbeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem kreativen Umgang mit Technologie in digitalen Werkstätten. Dabei werden auch die übergeordneten regionalen, nationalen und internationalen Strategien berücksichtigt, die für digitale Jugendarbeit relevant sind.

Am 12. November 2019 hat Bundesministerin Ines Stilling (m.) den Österreichischen Jugendpreis in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit verliehen. Der Jugendpreis wurde in den Kategorien ?Europäische Initiativen?, ?Digitale Jugendarbeit?, Nationale Jugendarbeit?, ?Eure Projekte? und ?Journalistische Leistungen im Interesse der Jugend? vergeben. Im Bild mit Preisträgerinnen und Preisträgern des Jugendpreises: OJAD 4.0, von Offene Jugendarbeit Dornbirn – OJAD.

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen