Ermäßigte Musik- und Filmlizenzen für die OJA

Auch in den Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit müssen bei Musik- und Filmaufführungen die rechtlichen Bedingungen eingehalten werden, d.h. der Erwerb der passenden Lizenz ist notwendig. Um die Kosten so gering wie möglich zu gestalten, erhalten ordentliche bOJA-Mitglieder ermäßigte Lizenzen.

Musiknutzung in der Offenen Jugendarbeit:

Jede öffentliche musikalische Aufführung oder Darbietung von geschützten Werken muss bei der Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger, kurz AKM, gemeldet und entsprechend den gültigen Tarifen bezahlt werden. Die AKM erteilt Veranstalter*innen und Musiknutzer*innen der OJA 45 % Ermäßigung auf den autonomen Tarif für alle Einzelveranstaltungen.

Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Beachtet, dass auch im laufenden Regelbetrieb gespielte Musik bei der AKM gemeldet werden muss.

 

Filmvorführungen in der Offenen Jugendarbeit:

Für das Einsetzen von Fernsehsendungen, im Handel gekaufte und in Videotheken entliehene oder durch den legalen Download erworbene Filmwerke werden gültige Berechtigungen benötigt, um nicht gegen das Urheberrecht zu verstoßen. Die bOJA hat mit der RAW einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der ordentlichen bOJA-Mitgliedern einen reduzierten Tarif ermöglicht.

Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen